Pilze

Speisepilze vereinen viele gute Eigenschaften in sich. Sie sind eiweißreich und besitzen wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren. Aufgrund ihrer Heilwirkungen werden viele von ihnen auch zu Recht Heilpilze genannt.

Shiitake
Lentinus edodes
Sehr würzig, roh verzehrt schmeckt er nach Knoblauch. Erhitzt etwas milder.
Gilt weltweit als einer der wirksamsten Heilpilze: u.a. gegen hohen Blutdruck, Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte und als Krebstherapie. Enthält wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.
Kräuterseitling
Pleurotus eryngii
Sehr eleganter Pilz mit festem, weißen Stiel und graubrauner Kappe, dem Steinpilz geschmacklich ähnlich.
Eiweiß- und mineralstoffreich, enthält wichtige Vitamine (u.a. B3, B5 und D).
Austernseitling
Pleurotus ostreatus
Der Austernseitling ist ein Allroundpilz, der aufgrund seines kräftigen Geschmacks zu allen Gelegenheiten passt. Er enthält wertvolle Mineralstoffe und Vitamine und ist eiweißreich.
Limonenseitling
Pleurotus citrinopileatus
Der Limonenseitling ist eine zarte, leuchtend gelbe Spezialität mit fruchtigem Geschmack. Mit einigen Spritzern Zitrone lässt sich das Aroma noch betonen. Besonders gut passt dieser Pilz zu Rohkostsalaten oder auch zu Fischgerichten.
Goldkäppchen
Pholiota nameko
Diese Delikatesse hat ein pfeffriges Aroma und schmeckt sowohl im Omelette, im Risotto, in der Gemüsepfanne, zu Pasta und Reis sowie als Beilage zu Fleisch oder Fisch. Entsprechend gewürzt, erinnert sie im Geschmack an Pfifferlinge.
Weißer Buchenpilz
Bunapi shimeji
Der weiße Buchenpilz ist vor allem in Japan und China weit verbreitet und wird dort ähnlich hoch geschätzt wie der Shiitake. Der Geruch ist angenehm würzig. Geschmacklich besitzt der weiße Buchenpilz ein mild-süßes, nussartiges bis anisartiges Aroma.
Steinchampignon
Agaricus bisporus
Der Steinchampignon, der in Fachkreisen auch Zweisporiger Champignon genannt wird, zählt zu den weltweit am häufigsten angebauten Speisepilzen. Er zeichnet sich durch seinen hohen Gehalt an Vitaminen, Proteinen und Ballaststoffen aus.
Samthaube
Agrocybe aegerita
Die Samthaube ist im Mittelmeerraum verbreitet und wird von italienischen und französischen Gourmetköchen seit vielen Jahren geschätzt. Das Aroma des Pilzes ist intensiv, nussig und leicht pfeffrig. Außerdem besticht er durch seinen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen.
Rosenseitling
Pleurotus djamor
Der Rosenseitling mit seiner auffallenden Rosa-Färbung ist in den Tropen und Subtropen Amerikas und Asiens beheimatet. Der exquisite bissfeste Speisepilz erinnert im Geschmack an Speck oder Lachsschinken. Er besitzt wertvolle Inhaltsstoffe wie z.B. Vitamine der B-Gruppe, Mineralstoffe und Proteine.
Kastanienseitling
Pleurotus pulmonarius
Der Kastanienseitling (auch Lungenseitling) ist eng mit dem Austernseitling verwandt. Er ist in feuchten Laubwäldern zu finden und besitzt einen sehr würzigen Geschmack. Als Fleischalternative kann er auch wie ein Schnitzel in der Pfanne gebraten werden.
Portobello
Agaricus bisporus
Der Portobello ist eine Zuchtform des Champignons. Er schmeckt mild-aromatisch und nussartig. Sein Eiweiß ähnelt eher tierischem als pflanzlichem Eiweiß. Er ist zudem reich an Vitaminen und Ballaststoffen.
Pom-Pom blanc
Hericium erinaceus
Der Pom-Pom blanc wird auch als Igel-Stachelbart oder Löwenmähne bezeichnet, was seinem besonderen Aussehen zuzuschreiben ist. Der Pilz ist eher selten zu finden, unter Kennern jedoch ein Geheimtipp. In der Chinesischen Medizin weiß man seine vielfältigen Heilwirkungen zu schätzen. Sein Nährstoffgehalt ist anderen Pilzen ebenbürtig, allerdings enthält der Pom-Pom blanc überdurchschnittlich viele essenzielle Aminosäuren.